Ernährung

Mindesthaltbarkeitsdatum – das steckt dahinter

Mindesthaltbarkeitsdatum.

Du kennst es sicherlich auch: Du greifst zum Joghurtbecher aus dem Kühlschrank und stellst fest, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Daher wirfst du ihn vorsichtshalber weg. Ein überschrittenes Mindesthaltbarkeitsdatum ist für Viele ausschlaggebend, um Lebensmittel direkt in den Müll wandern zu lassen. Leider ereilt dieses Schicksal viele Lebensmittel, die eigentlich noch genießbar wären.

Vitabay erklärt dir, warum das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht dem Ablaufdatum entspricht und worauf du achten solltest, wenn du Lebensmittel nach Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatums verspeist.

MHD – Empfehlung der Herstellers

Das MHD ist eine Kennzeichnung, die auf Fertigpackungen anzugeben ist. Diese Angabe stellt kein Wegwerfdatum, sondern eine Empfehlung des Herstellers dar, das Produkt in dieser Frist aufzubrauchen. Das Datum gibt an, wie lange ein Lebensmittel bei sachgerechter Aufbewahrung ohne Einbüßen im Geschmack oder der Qualität sowie ohne gesundheitlichem Risikos zu konsumieren ist.

Neben Lebensmitteln sind auch kosmetische Produkte, welche nicht länger als zweieinhalb Jahre haltbar sind gemäß der Kosmetikrichtlinie mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum auszuzeichnen.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum gilt nur für ungeöffnete Produkte. Durch eine offene Packung gelangen nämlich Sauerstoff, Mikroorganismen und Feuchtigkeit hinein. Dies kann Lebensmittel schnell verderben lassen.

Verbrauchsdatum

Im Gegensatz zum Mindesthaltbarkeitsdatum ist das Verbrauchsdatum wörtlich gemeint. Nach Ablauf des Datums darf das Lebensmittel nicht mehr in den Verkauf. Wenn du ein Lebensmittel mit der Aufschrift „zu verbrauchen bis…“ vorfindest und dieses bereits abgelaufen sein sollte, gehören diese nur noch in die Tonne. Lebensmittel, die nach Ablauf noch verzehrt werden, können nämlich zu einer Lebensmittelvergiftung führen. Besonders solche Produkte sollten unbedingt auch so gelagert werden wie angegeben. Außerdem sollten sie beim Transport nach Hause möglichst kühl lagern.

Mindesthaltbarkeitsdatum.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum auf den Vitabay Dosen.

Lebensmittel nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum verzehren

Die meisten Lebensmittel können ohne Bedenken noch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verzehrt werden. Du solltest dich vorm Verzehr allerdings versichern, dass die Produkte noch nicht verdorben sind. Nutze Augen, Nase und Zunge als Kontrolleure. Hierbei gilt es, auf einige Faktoren des Produkts zu achten:

  • Aussehen
  • Geruch
  • Konsistenz
  • Geschmack

Sind diese im „normalen“ Zustand, sprich riecht oder schmeckt das Produkt nicht komisch oder sieht gar anormal aus, dürfte ein Verzehr unbedenklich sein. Also – in Zukunft gehört der gerade abgelaufene Joghurt in den Magen, nicht in die Tonne!

Weiterführende Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum

 

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher keine Kommentare

Kommentieren