Vital und fit

Naturöle und ihre Wirkungen auf unseren Körper

Kokosöl - Vitabay Magazin

Naturöle haben heilende Wirkungen auf den Körper – das ist schon seit vielen tausend Jahren bekannt. Viele reine Pflanzenöle eignen sich hervorragend für die äußerliche und innere Anwendung und bieten einen hohen Grad an Zellschutz. Ob Anti-Aging-Effekt oder zur Stärkung des Immunsystems: Naturöle lassen sich vielseitig im Alltag verwenden.

In unserem Beitrag erfahren Sie mehr über die positiven Wirkungen der Naturöle!

Gesund genießen mit Naturölen

Für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung sind hochwertige Naturöle unverzichtbar. Reine Öle aus Raps oder Soja verfügen über mehrfach ungesättigte Fettsäuren (PUFA), sowie über Vitamin E, K und Provitamin A, die einen positiven Effekt auf die Blutfettwerte haben. Diese Pflanzenöle senken bei täglicher Aufnahme das Risiko für Herzinfarkt oder Bluthochdruck. In einer Studie mit über 13.600 Teilnehmern wurde dieser Zusammenhang wissenschaftlich belegt. Durch einen erhöhten Blutzucker- und Cholesterinspiegel entstehen Schädigungen an den Gefäßwänden. Beugen Sie Herzerkrankungen vor, in dem Sie zum Beispiel Rapsöl in Ihren Speiseplan integrieren. Es hat einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und begünstigt einen ausgeglichenen Cholesterinspiegel.

Reine Naturöle tragen zudem zu einem optimalen Stoffwechsel bei – die Vorteile davon:

  • eine gute Verdauung und
  • die Stärkung des Immunsystems.

Sie neigen hin und wieder zu Darmreizungen oder Unwohlsein? Reichern Sie Speisen oder Salate zum Beispiel mit Mandelöl an. Es hat eine beruhigende Wirkung auf die Darmschleimhaut und fördert die Regeneration geschädigter Zellen des Verdauungsorgans.

Volle Pflanzenkraft in einem Tropfen

Sie essen gerne ausgefallen oder exotisch? Dann sollten Sie Avocadaöl beim Kochen einmal ausprobieren. Das wertvolle Öl ist wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung derzeit in aller Munde. Des Weiteren begünstigt es die Wundheilung, schützt vor schädlichen Radikalen und sorgt dafür, dass sich Zellen schnell wieder regenerieren.

Studien haben gezeigt, dass die Inhaltsstoffe der Avocado einen positiven Effekt auf die körperlichen Auswirkungen einer Chemotherapie bei Krebspatienten haben. Das Beste der exotischen Frucht können Sie komprimiert in jedem Tropfen des edlen Naturöls zu sich nehmen. Das ist nicht nur gesund, sondern wegen des nussigen Geschmacks ganz sicher auch ein Highlight in jeder abwechslungsreichen Küche.

Naturöle: Wirkungen von Fettsäuren

Ob Kokos-, Karotten- oder Mandelöl: warum haben Naturöle Wirkungen auf unseren Körper? Zu ihren bedeutendsten Inhaltsstoffen zählen die gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Fette sind für uns lebenswichtig und Teil unserer eigenen Zellen. Sie fördern einen guten Stoffwechsel der Zellen, sowie deren Barrierefunktion. Ernährungsexperten empfehlen über die Nahrung nur wenige gesättigte Fettsäuren zu sich zu nehmen. Sie sind in Fleisch, Wurst oder reichhaltigen Milchprodukten enthalten und erhöhen den Cholesterinwert im Blut.

Einen günstigen Einfluss auf die Zusammensetzung des Blutes haben hingegen die einfach ungesättigten Fettsäuren, die zum Beispiel in Raps- oder Walnussöl vorkommen. Viele natürlichen Öle enthalten Linolsäure, eine weitere wichtige ungesättigte Fettsäure für unseren Organismus. Zu den Wirkungen dieser Naturöle zählen der UV-Schutz sowie eine reichhaltige Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit. Palmitinsäure in Naturölen schützt die Haut vor schädlichen Außeneinflüssen und macht den Säureschutzmantel widerstandsfähiger.

Bild Arganfrucht - Vitabay Magazin

Arganöl unterstützt die Zellerneuerung – und sorgt so für schöne Haut. (c) Pixabay

Naturöl für die Haut…

Kann ein Naturöl gegen Falten helfen? Wir sagen ja! Denn naturreine Pflanzenöle wie Argan- oder Jojobaöl sind wahre Powermittel und unterstützen die Zellerneuerung. Sie wirken antioxidativ, das heißt sie schützen die Zellen vor freien Radikalen. Verantwortlich dafür sind die enthaltenen Vitamine A und E, die maßgeblich an der stetigen Zellerneuerung beteiligt sind. Bei regelmäßiger Anwendung von Naturölen können kleine Falten, die manchmal auch einfach trockenheitsbedingt sind, gemildert werden.

Tipp von Vitabay: Eine fettlose Anti-Aging-Feuchtigkeitscreme empfiehlt sich zur Unterstützung der Anti-Aging-Pflege und schützt Ihre Haut wirksam vor vorzeitiger Alterung.

Aber auch bei trockener, schuppiger Haut helfen die Öle sehr gut. Am Abend nach dem Duschen oder Baden auf dem gesamten Körper einmassieren und sich wohlfühlen. Abgestorbene Hautschüppchen am besten vorher mit einem Peeling entfernen, so kann das Öl noch tiefer in die Hautschichten eindringen. Die Haut wird wunderbar zart und geschmeidig, fühlt sich einfach toll an. Leichte Naturöle, die schnell einziehen, können auch tagsüber im Gesicht aufgetragen werden. Auf der Kopfhaut einmassiert helfen Naturöle auch bei der Neigung zu Schuppen. Dann sollten Sie jedoch darauf achten, dass der Ansatz nicht zu fettig wird oder die Haare nach einer halben Stunde Einwirkzeit mit Shampoo auswaschen.

…und gegen Pickel

Viele werden es kaum glauben, aber Naturöle haben ebenfalls positive Wirkungen bei Mischhaut und unreiner Haut. Besonders Jojoba- oder Avocadoöl werden bei diesen Hautproblemen angewendet, da sie schnell einziehen, nicht die Poren verstopfen und antibakteriell wirken. Die gereizte Haut wird beruhigt und erhält dabei ausreichend Feuchtigkeit. Auch Aknenarben und -male lassen sich mit den Naturölen gut behandeln und verblassen nach einigen Anwendungen.

Wer zu Hautunreinheiten neigt oder eine sensible allergische Haut hat, sollte die reinen Naturöle zur Hautpflege einmal ausprobieren. Sie sind gut verträglich und haben keine Nebenwirkungen. Die Haut erstrahlt, ist von innen heraus gestärkt und fühlt sich wieder herrlich weich an. Überzeugen Sie sich selbst von den vielen positiven Wirkungen der Naturöle – ein wahres Geschenk der Natur!

Weiterführende Informationen über Naturöle und ihre Wirkung

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher keine Kommentare

Kommentieren